. .
 
 
 

Die 7 Hauptchakras

Chakras beeinflussen die Zellen, Organe und das gesamte Hormonsystem.

Chakras lassen sich mit verschiedenen Übungen, Naturheilmittel, Farben, Düfte und Klänge positiv beeinflussen. Sind die Chakren ausgeglichen ist man weniger krankheitsanfällig.

1. Chakra - Wurzelchakra

Ein ausgeglichenes Wurzelchakra ist wichtig für eine gesunde Selbstwahrnehmung, persönliche Bedürfnisse, Sexualität, Vertrauen, Standfestigkeit, Erdverbundenheit und das Urvertrauen.

Es hat Einfluss auf den gesamten Unterkörper - Beckenbereich, Dickdarm, Nieren, Hormone, Beine, Füße, Knochen und Zähne. Probleme in diesem Bereich zeigt immer eine Schwäche des Wurzelchakras.

2. Milz- oder Sexualchakra

Das Sexualchakra hat Einfluss auf die Fortpflanzung, Selbstachtung, Erotik, Freude, Kreativität.
Beschwerden bei den Nieren, Blase, Hüfte und Lendenwirbel weisen auf eine Schwäche in diesem Chakrenbereich hin.

3. Nabel- od. Solarplexus

Ein gesunder Solarplexus ist wichtig für Selbstwertgefühl, Willenskraft, Ehrgeiz, Entscheidungskraft, Emotionen, Verarbeitung von Gefühlen und Erlebnissen.
Ein geschwächtes Nabelchakra ist anfällig im Gallen-, Magen-, Leber- und Milzbereich. Auch der Dünndarm, Bauchspeicheldrüse, Verdauungsbeschwerden, Gewichtsprobleme werden vom Solarplexus beeinflusst.
Auch bei Depressionen und Nervenproblemen ist es wichtig, das Nabelchakra zu stärken.

4. Herzchakra

Ein gesundes Herzchakra kann viel Liebe, Geborgenheit, Lebensfreude, Mitgefühl geben und auch annehmen.
Körperliche Probleme entstehen im Bereich der Lunge, des Blutkreislaufes, natürlich Herz, Schulter, Arme und Hände. Auch Hautprobleme weisen auf eine Schwächung in diesem Bereich hin.

5. Halschakra

Wichtig für die Selbstdarstellung, Kreativität, Ausdruck und Sprache und förder die Kommunikation.

Eine Schwächung des Halschakra´s findet man im Hals-, Kehlkopf-, Nacken-, Schulter- und Kiefernbereich.

6. Stirnchakra

Ein ausgeprägtes Stirnchakra stärkt die Selbstverwirklichung und Intuition.

Probleme ergeben sich bei einer Schwächung bei den Augen, Nase, Ohren, gesamten Hormon- und Nervensystem. Ein gutes Stirnchakra ist wichtig für unsere seelische Verfassung und das Konzentrationsvermögen.

7. Kronenchakra

Das Kronenchakra ist wichtig für unser "Reines Sein", Selbsterkenntnis - körperlich und geistig.
Es hat Einfluss auf die Zirbeldrüse, diese steuert di Lichtaufnahme und reguliert den Schlafrythmus über das Hormon Melatonin.